Advent, Advent: Märchenzeit

Das letzte Wochenende vor unserer Adventsreise nach London ist angebrochen! Ich bin froh, mal von der Arbeit ausspannen zu können. In der Zwischenzeit habe ich mich ein wenig von meinen eigenen Büchern entfernt, um mir noch mehr weihnachtliche Lektüre zu gönnen. Wie sich herausstellte eine sehr gute Idee!


Leserei der Woche und ein Kinobesuch

Ich habe (leider nur in e-Formaten, daher ohne Bild) Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in neuer Übersetzung ausgeliehen und begonnen. Natürlich kenne ich die Geschichte um den knauserigen Ebenezer Scrooge in- und auswendig, aber das Original in ungekürzter Form habe ich noch nie gelesen. Das hole ich nun mit Genuss nach. Dickens ist so ein opulenter Erzähler und es macht den Eindruck, er hatte Spaß beim Schreiben dieser Geistergeschichte.

Ein Highlight der Woche war die Hörspielfassung von Die unendliche Geschichte. Ein absolutes Kleinod! Mit Schrecken wurde mir klar, dass ich das zugrunde liegende Buch nie gelesen habe. Ich war mir sicher gewesen, es zu kennen, aber die zweite Hälfte des Buchs war mir vollkommen neu! Ich habe den Schock inzwischen überwunden und höre mir das Hörspiel ein zweites Mal an 🙂

Statt Weihnachtsmarkt habe ich in dieser Woche einen freien Abend darauf verwendet, Bohemian Rhapsody noch im Kino anzuschauen. Ich kann die meisten Kritikpunkte nachvollziehen und finde, man merkt dem Film seine problematische Produktion an. Aber Queens Songs sind einfach unzerstörbar. Und mit Rami Maleks Performance war Freddie Mercury wiederauferstanden, eine schauspielerische Wahnsinnsleistung. Ich hatte also Spaß.


Samstag

Mein fertiges PuzzleIch bin mit meinem 1500-Teile-Puzzle fertig geworden! Aber langsam brauche ich mal ein neues Motiv, denn dieses setzte ich bereits zum dritten Mal zusammen. Ansonsten lese ich in Wicked und warte darauf, dass sich unsere kleine Weihnachtstanne an das Hausklima gewöhnt, damit ich sie in die Wohnung holen kann. Ich bin so ungeduldig, „Dora“ (ich gebe unseren Weihnachtsbäumen immer einen Namen) zu schmücken. Als wir sie im Einkaufswagen zur Kasse schoben, ist sie aufgeregt hin und hergewippt. Sie ist etwas krumm und ungleichmäßig gewachsen. Ich glaube, sie freut sich auch auf den Schmuck und die Lichter 🙂


Sonntag

Es hat heute morgen tatsächlich geschneit! Für Köln wirklich ungewöhnlich. Aber auf schöne Weise 🙂
Wir sind heute mit Packen und Vorbereitungen für unsere Reise beschäftigt, daher bin ich bis jetzt noch nicht zum Schreiben gekommen. Beim Packen haben wir Friday Night is Music Night angehört, diesmal mit Filmmusik und Songs aus Musicals rund um Märchen und das Phantastische. Sehr zu empfehlen und zudem moderiert von Hugh Bonneville. In der BBC-Mediathek kann man die Sendung noch ein paar Wochen nachhören.

Jetzt mache ich mich daran, noch ein wenig passende Musik auszuwählen. Wir reisen per Zug und ein bisschen Unterhaltung kann da nicht schaden. Ich melde mich später noch mal.

Update 22 Uhr

Freunde, ich haue mich aufs Ohr. Der Tag ging viel zu schnell vorbei: Wir haben noch Tickets für den Tower besorgt und ein bisschen Ausschau gehalten, was wir die Tage in London Feines machen könnten. Und nun bin ich reif fürs Bett. Dora steht jetzt im Wohnzimmer, ich habe es aber doch nicht mehr geschafft, ihr mehr als die Lichterkette umzuhängen. Sie neigt sich neugierig vor, um die anderen Pflanzen kennenzulernen und schaut herrlich unkonventionell aus.

Ich wünsche euch eine entspannte letzte Adventwoche, wir lesen uns am nächsten Wochenende wieder!

13 Gedanken zu “Advent, Advent: Märchenzeit

  1. Oh, das Hörspiel zur „Unendlichen Geschichte“ fand ich auch richtig toll! Ich liebe auch die Buchvorlage, die zu meiner Kindheit gehört – ich habe das Buch mehrfach aus der Bibliothek ausgeliehen und dann irgendwann von meinem Taschengeld gekauft, als ich es in der Kaufhausgrabbelkiste fand. Inzwischen habe ich das lädierte Taschenbuch durch das Jubiläums-Hardcover (in dem klassischen Design) ersetzt 🙂

  2. „Die unendliche Geschichte“ solltest du unbedingt mal lesen – lohnt sich auf jeden Fall!
    Und Dickens Weihnachtsgeschichte ist wirklich toll, die könnte ich auch endlich mal wieder lesen.

  3. Spannend, dass du „Die unendliche Geschichte“ anscheinend nicht gelesen hattest, obwohl du dachtest, dass du die Handlung kennst. Wobei ich zugeben muss, dass ich aus der zweiten Hälfte des Buchs auch immer sehr viel verdränge, weil ich Bastians Entwicklung nicht so spannend finde wie Atreyus Reise. 🙂

    Deine Woche klingt auf jeden Fall wunderbar entspannt und adventlich mit Lesezeit, Puzzle und Kinobesuch – ich hoffe, du hast noch viel Spaß beim Schmücken von Dora und mit Dickens Weihnachtsgeschichte!

  4. G’day, Sam.
    Vermutlich ist Dickens‘ Erzähllust wie sein Blick auf die inneren Mißstände der britischen Gesellschaft dafür verantwortlich, daß er nicht nur heute – sondern auch außerhalb des angelsächsischen Sprachraums – bekannt & anerkannt ist.
    Was vermutlich auch daran liegen mag, daß just „Die Weihnachtsgeschichte“ gern verfilmt, oder für eine Weihnachtsfolge erfolgreicher Serien zitiert wird.

    Michael Ende hat bei mir irgendwie nie wirklich „gezündet“. Wobei mir „Momo“ noch am besten zu gefallen wußte. Die grauen Herren hatten dann doch eine Bedrohlichkeit intus.

    Queen waren in meinen Teenager-Zeiten heftig angesagt (kein Busausflug ohne entsprechendes Tape). Mir kam Punk & Wave allerdings musikalisch näher (neben manch anderem der damaligen Musiken).
    Der einzige Song, den ich gern höre ist deswegen wohl auch der, der im Duett mit David Bowie entstand.

    Im Grunde läßt sich jede Schwachstelle eine Weihnachtsbaumes mit einer geschickten Deko ausgleichen. Darum wundere ich mich auch immer, daß mache hierbei eine Suche anstrengen, wie einst Captain Ahab. Lohnt wirklich die aufgewendete Zeit nicht.
    Wer die „Perfektion in Symetrie & Größe“ sucht ist dann eh mit einem künstlichen ideal bedient. 😎

    Dir eine feine Reise! 🙂

    bonté

    1. Ich bin eigentlich auch 100% im Punk und Ska daheim, aber seit ich Queen vor einigen Jahren für mich entdeckt habe (meine Eltern waren musikalisch kein Vorbild in dieser Hinsicht), bin ich fasziniert.

  5. Dora! Die Idee, dem Baum einen Namen zu geben, finde ich wunderbar!

    Mein Baum darf sich aktuell noch etwas entfalten (er kam heute früh aus dem Netz in den Ständer), bevor ich später mit der Lichterkette das Schmücken beginne. Dickens Weihnachtsgeschichte habe ich noch immer nicht gelesen, obwohl ich das seit mindestens 3 Jahre vorhabe. Hm, viell. nächstes Jahr. Oder noch dieses Jahr, da Weihnachten ja noch nicht da ist. 😀

    1. Ist ja von handlicher Länge! – Ich gebe allen möglichen Dingen Namen und rede auch mit Insekten, die sich in unser Büro verirren und so … ein bisschen magisches Denken ist wohl aus der Kindheit noch hängen geblieben 😀

  6. „Die unendliche Geschichte“ ist toll – sowohl als Buch als auch in der Hörfassung. Schließe mich der Empfehlungen der anderen an: Lies mal das Buch.

    Mit Dickens‘ Weihnachtsgeschichte werde ich nicht so recht warm. Vielleicht spielt da meine grundsätzliche Abneigung gegenüber Dickens mit rein oder die Tatsache, dass ich die Geschichte in so vielen Varianten kenne, mich aber keine so richtig „gepackt“ hat und mir die Geschichte eher „ausgelutscht“ vorkommt. Ist einfach nicht mein Fall, drum unternehme ich auch keinen Versuch mehr, mich dazu zu „überreden“, die Geschichte doch irgendwie nett zu finden. Glücklicherweise gibt’s ja noch so viele andere schöne Weihnachtsgeschichten. 🙂

    1. Wenn’s nicht passt, dann passt’s nicht. Ich mochte Dickens dagegen schon „immer“, daher ist diese Geistergeschichte ein schönes Schmankerl, obwohl ich die Story im Schlaf erzählen könnte.
      Wenn ich mal einer hübschen Ausgabe von der Unendlichen Geschichte begegne, werde ich sie mir auf jeden Fall kaufen!

    1. Na ja, ehrlich gesagt war der Schnee gegen 2 Uhr auch wieder hin. Aber ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich am Morgen die Vorhänge zur Seite zog! Ist eine absolute „Markier es rot im Kalender“-Situation. Vielleicht bekommt ihr da oben ja doch noch Schneewetter. Ich drücke die Daumen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.