Advent, Advent: 3. Advent 2017

Der Monat ist so viel stressiger als erwartet, dass ich letzte Woche nicht mal zu einem Blogpost gekommen bin. Ich schleppe eine Erkältung mit mir rum, die weder weichen noch richtig raus will und auf der Arbeit drehen gerade alle Kunden durch. Ich war auf keinem Weihnachtsmarkt, musste die Geschenke online bestellen und wir haben es bislang nicht geschafft, die Weihnachtsdeko hochzuholen oder mal in Ruhe Weihnachtsmusik zu hören. Kurz: Es weihnachtet ganz und gar nicht.

So viel zu meiner Lage. Trotz allem will ich noch versuchen, hier etwas zur Ruhe zu kommen. Dafür ist das Vorweihnachtslesen natürlich wie geschaffen. Da ich mehr oder weniger außer Gefecht gesetzt bin, heißt das vor allem lesen und Filme anschauen, aber ich will endlich mal besagte Deko raufholen, das kann ja nur helfen.

Ich lese gerade Subliminal von Leonard Mlodinow, ein Sachbuch über das Unbewusstsein. Es ist mega spannend und erschüttert mein Weltbild (wie jedes gute Buch). Das schmökere ich gerade mit großer Freude Die Brücke der Vögel von Barry Hughart, ein älterer Fantasyroman, der eigentlich mehr Bekanntheit verdient. Zuguterletzt höre ich gerade zwei Hörbücher: Lolita, gelesen von Jeremy Irons (genial), und Ready Player One. Bin bei Spotify drüber gestolpert und konnte nicht widerstehen (gelesen hatte ich es mal schon vor einigen Jahren).

Update 17:30 Uhr

Ich habe weiter Lolita angehört und bin tatsächlich zwischendurch weggedöst 🙂 Zu Die Brücke der Vögel bin ich leider noch nicht gekommen, eigentlich bin ich gespannt, was als nächstes passiert. Ich hatte aber erst mal vor, baden zu gehen, und auch wenn mir noch nie im Leben ein Buch ins Wasser gefallen ist, bin ich doch zu groggy, um zuverlässig ein Buch festzuhalten.

Update 22:30 Uhr

Nach dem Bad ging es mir schon etwas besser. Seitdem lese ich in Die Brücke der Vögel, wovon ich aktuell nur noch 40 Seiten übrig habe. Mal sehen, ob ich die heute noch schaffe. Abgesehen davon habe ich heute nichts mehr vor außer einer letzten Blogrunde. Gute Nacht euch und einen guten Start in die letzte Adventswoche!

13 Gedanken zu “Advent, Advent: 3. Advent 2017

  1. Uff, das klingt nach einer wirklich anstrengenden Zeit – ich hoffe, du kannst dich heute etwas erholen, damit du die kommende Woche noch durchhältst! Meine Weihnachtsdeko beschränkt sich in diesem Jahr bislang auch auf den Stern im Fenster, wobei es bei mir am Chaos mit den neuen Bücherregalen liegt und nicht an mangelnder Zeit. (Im Zweifelsfall klappt das ja vielleicht noch am kommenden Samstag mit der Deko.)

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Dekorieren und vor allem beim Lesen, Schauen und Hören. Gute Besserung!

    (Wirst du zu „Subliminal“ von Leonard Mlodinow eine Rezi schreiben, wenn du damit durch bist? Das Buch klingt auf jeden Fall interessant.)

    1. Mal sehen, wann ich zu der Deko komme — die Erkältung ist aktuell eher an Publikum interessiert und zeigt sich.
      Eine Rezi hatte ich geplant, wann ich dazu komme, kann ich allerdings nicht sagen. Leider gibt es auch keine deutsche Übersetzung bisher … das Buch ist dennoch sehr interessant.

      1. Dann ist sie hoffentlich auch bald wieder weg! Also weiterhin gute Besserung! 🙂

        Unter den Umständen ist es auf jeden Fall kein Wunder, dass dein Nachmittag mit Dösen und Hören schon gut ausgefüllt war. Ich hoffe, du bist in der Badewanne nicht auch weggesackt.

        Das ist schön! Und wenn es nicht zu kompliziert geschrieben ist, geht es ja bei mir inzwischen auch mit Sachbüchern auf Englisch. 🙂

  2. Oje, gute Besserung und viel Erholung an diesem Wochenende wünsche ich dir! Irgendwie scheint noch niemand so recht gedanklich beim 3. Advent angekommen zu sein.

    Die Vogelbrücke gehört zu den Meister Li-Romanen, oder? Ich habe eine Trilogie in einem Band („Die Geheimnisse von Meister Li“), allerdings noch ungelesen.

    1. Ja, das ist der erste Teil. Ich hatte im deutschsprachigen Umfeld tatsächlich noch nie von den Büchern gehört. Es ist ziemlich ungewöhnlich, aber erfindungsreich und lustig, kann ich empfehlen!

      1. Ich überlege gerade, wo ich es wohl entdeckt haben könnte. Vielleicht bei der Winterkatze?

        Jedenfalls schön, einen positiven Eindruck zu hören 🙂 Ich freue mich auch darauf, aber naja – so viele Bücher, so wenig Zeit…

  3. Ist doch schrecklich, dass wir im Dezember alle so unglaublich gestresst sind! Überall lese ich das. Da ist der eigentlich Sinn von „Advent“ doch völlig verloren. :((

  4. Oh weh, das klingt ganz schon unweihnachtlich und hektisch.
    Ich hoffe, Du hattest heute Zeit um Durchatmen, entspanntes in den Tag starten, die Weihnachtsdeko holen und aufbauen und die Füße hochlegen, um Dich auszuruhen und Deine Erkältung etwas zu entwaffnen.

    Das Mlodinow-Buch klingt sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.