Hexen, Schriftstellerei und Geschichten vom Leben: Neues auf dem SuB III/2017

Es ist verrückt: Ich (ausschließlicher Sommer-Fan) bin dieses Jahr richtig in Herbststimmung! Ich liebe diesen Duft, wenn die tief stehende Sonne auf totes Laub fällt! Wahrscheinlich freue ich mich aber nur, diesem langen Elend namens „Sommer 2017“ zu entrinnen, hoffentlich in einen goldenen Herbst! Das schlechte Wetter hat mich zwar vor allzu großen Anschaffungen bewahrt, wie es scheint, aber ganz Buchkauf-abstinent war ich nun doch nicht. Werft doch mit mir einen Blick auf die Neulinge 🙂

Alice Hoffman Zauberhafte Schwestern & Gregory Maguirs Wicked
Bücher mit Hexen drin 🙂

Alice Hoffman: Im Hexenhaus (Zauberhafte Schwestern)

Seit ich weiß, dass Zauberhafte Schwestern auf einem Alice Hoffman Roman beruht, wollte ich mit diesem in ihr Werk eintauchen. Den Film habe ich als Kind gesehen und kann mich nicht detailliert daran erinnern, verbinde damit aber eine unterhaltsame Rom Com. Ich erwarte auch keine allzu großen Gemeinsamkeiten, bin aber auf die Vorlage gespannt und nach Hoffmans Ruf erwarte ich eine interessante Verwendung des Salem-Settings.

Gregory Maguire: Wicked

Hierzu habe ich ja bereits einige Worte in meinem letzten Update zum 101 Fantasy Projekt verloren. Ich bin gespannt auf die Umsetzung.

Maya Angelou I know why the Caged Bird Sings & Janet Mock Redefining Realness
Memoiren

Maya Angelou: I know why the caged bird sings

Diese Autobiographie wollte ich schon lange lesen, denn ich stolpere immer mal wieder online über das Buch, das auch mit ein paar genresprengenden magischen Elementen aufwarten soll. Da ich sowohl Biographien als auch magischen Realismus mag, interessiert mich der Titel.

Janet Mock: Redefining Realness

Ich glaube, von diesem Memoir habe ich auf BookTube erfahren (vielleicht bei Jean Bookishthoughts). Die Transfrau Janet Mock erzählt darin von ihrer Frauwerdung, für mich ein faszinierender Blickwinkel auf mein eigenes Geschlecht und damit verbundene Rollen.

Ray Bradbury Zen in the Art of Writing und Louise Doughty A Novel in a Year
Zwei Bücher über das Schreiben

Ray Bradbury: Zen in the Art of Writing

Ein Buch, das ich bereits seit Jahren in die Finger zu kriegen versuche! Es handelt sich um eine Sammlung verschiedener Texte Bradburys, die sich mit dem kreativen Prozess und der Textproduktion befassen. Ray Bradbury kenne ich natürlich als den Autor von Fahrenheit 451 und Something Wicked this Way Comes, aber er ist mir auch durch einige Vorträge und Interviews (YouTube und Radio, leider nicht in Person :)) als sympathischer Philanthrop erschienen.

Louise Doughty: A Novel in a Year

Eine echte Rarität auf meinem SuB, da ganz spontan mitgenommen. A Novel in a Year stellt Texte einer wöchentlichen literarischen Kolumne Doughtys zusammen. Zwei Aspekte sind mir erst nach dem Kauf aufgefallen: Der Name Louise Doughty kam mir so bekannt vor, weil ich vor Jahren ihre Familiensaga Die steinerne Wiege gelesen habe. Und dann gibt es nach jedem Eintrag scheinbar eine kleine Schreibübung; ich ahne ein Projekt voraus 🙂

John Logan und Kit de Waal
Bücher über Kindheit und Erwachsenwerden

Kit de Waal: My Name is Leon

Noch ein BookTube-Titel (zuerst auf Kathys Channel gesehen). Der junge Leon gerät in die Jugendamtmaschinerie, als seine Mutter nach der Geburt seines Halbbruders überfordert ist. Dabei hat er mit Vorurteilen und Rassismus zu kämpfen, denn Leon ist farbig.

 

John Logan: Peter and Alice

Ein Theaterstück, dass in meiner Traumbesetzung im Westend lief. Leider konnte ich es nicht ansehen, aber den Text kann ich wenigstens lesen. Die echte Alice im Wunderland, Alice Liddell, eröffnete 1932 eine Ausstellung über Lewis Carroll. An ihrer Seite stand der wahre Peter Pan, Peter Davies. In diesem Drama spinnt Logan eine Geschichte, was die beiden wohl einander zu sagen hatten.

 

Barry Hughart Die Insel der Mandarine alte AusgabeBarry Hughart: Die Insel der Mandarine (Meister Li #3)

Endlich habe ich mir den dritten Teil der Meister Li Romane in der alten deutschen Ausgabe geleistet. Die ersten beiden konnte ich in Tauschregalen finden und da ich sie bald lesen möchte, habe ich den dritten nun ausnahmsweise online bestellt.


Die meisten Titel (alle bis auf den ersten und die letzten zwei) habe ich übrigens während meines London-Urlaubs gekauft. Wer mal etwas Zeit in Brixton verbringt, dem lege ich den Secondhand Bookshop Book Mongers ans Herz. Sehr gut sortiert und einen verkuschelten Ladenhund gibt es auch noch. Und zwar habe ich dort nichts gekauft, aber als zusätzlicher Tipp darf der schwimmende Buchladen Word on the Water nicht unerwähnt bleiben!

2 Gedanken zu “Hexen, Schriftstellerei und Geschichten vom Leben: Neues auf dem SuB III/2017

  1. Oh, du hast Wicked bei dir einziehen lassen! 😍 Ich liebe dieses Buch so sehr und finde es viel besser als die originalen Oz-Geschichten. Ich bin nun fast etwas nervös, wie dir Wicked gefallen wird und hoffe, es wird dich wenigstens halb so sehr verzaubern wie mich.

    Neugierig bin ich auch auf deine Eindrücke zur Vorlage von Zauberhafte Schwestern. Wie dir war mir bislang nur der Film bekannt.

Kommentar verfassen