Advent, Advent: 1. Advent 2016

Advent, Advent ... VorweihnachtslesewochenWir haben den Tag bisher genutzt, um die Wohnung auf Vordermann zu bringen; darum habe ich mich noch gar nicht gemeldet. Wenn man einmal an der Arbeit ist, nutzt man besser den Schwung, solange er ausreicht! Jetzt machen wir allerdings Kaffeepause.

So wird es bei mir heute sicher nicht besonders weihnachtlich. Morgen ist allerdings einmal Weihnachtsmarkt und Kino angesagt: Wir werden gemütlich durch die Bonner Innenstadt schlendern und dann Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ansehen. Ich bin zwar skeptisch was den Film angeht, aber ich gehe zu gerne ins Kino, um Nein zu sagen 🙂

Leider ist jetzt das Wohnzimmer dran. Ich melde mich am Abend noch einmal, wenn ich auch Zeit für eine Blogrunde habe.


Gesagt, getan: Endlich bin ich mit meinen Aufgaben für heute fertig und konnte eure Beiträge lesen und kommentieren. Ich habe außerdem noch kein Wort über meine Pläne für den Advent verloren, und auch wenn sie nicht sehr originell sind, hier sind sie:

Bücher

Ich habe noch einige Bücher, die ich in diesem Jahr noch lesen möchte, aber zwei davon sind weihnachtlich: Zum Einen wartet meine Ausgabe von I Am Half-Sick Of Shadows, dem vierten Band der Flavia de Luce-Reihe, schon ewig darauf gelesen zu werden. Und das habe ich vor, denn das Cover lässt ein weihnachtliches Setting vermuten, und Flavia rockt.

Das andere Buch hätte ich als Tolkienistin schon längst lesen sollen: Die Briefe vom Weihnachtsmann werde ich in der nächsten Woche hoffentlich aus der Bibliothek bekommen. Wenn nicht halb Köln ebenfalls auf diese Idee kommt und ich mich hinten anstellen darf.

Unterwegs

Wie im letzten Jahr will ich die Weihnachtsmarktsaison voll genießen. Obwohl ich gar nicht auf Menschenmengen stehe, freue ich mich schon seit Wochen wie Bolle auf den Weihnachtstrubel.

Letzten Sonntag haben meine bessere Hälfte und ich mit Freunden Doctor Strange gesehen und waren danach noch sehr lecker essen. Kino, Essen, Lieblingsmenschen sehen: ein perfekter Tag also. Ein Muster, das ich für den Rest des Jahres wöchentlich zu wiederholen gedenke!

Traditionelles Plätzchenbacken im Freundeskreis: Seit vielen Jahren ist es bei uns üblich, die Weihnachtsbäckerei anzuwerfen und Plätzchen in allen Formen und Farben zu produzieren als gäbe es kein morgen; letztes Jahr habe ich darüber berichtet.

Sonstiges

Natürlich hoffe ich auch in diesem Jahr, meine Weihnachtseinkäufe über den Dezember zu verteilen und nicht am Ende gestresst durch überfüllte, viel zu warme Geschäfte zu hetzen. In diesem Jahr freue ich mich vor allem auf das Einpacken. Aus keinem besonderen Grund 🙂

Wenn ich gerade nicht arbeite oder meine Slalom-Fähigkeiten auf einem vollen Weihnachtsmarkt erprobe, will ich mich sportlich betätigen. Im Sommer rudere ich und liebe das Spazierengehen, aber durch Kälte und Finsternis ist beides jetzt pausiert. Also krame ich meine Yoga-Matte raus und will so in Form bleiben (okay, ganz ehrlich: in Form kommen).

Soweit der Masterplan; auch wenn er am Ende nicht ganz aufgeht, werden es sicher tolle Wochen! Fehlt nur noch eins für heute:

Ich lese gerade…

Ich stecke mitten im Hörbuch von Der Herr der Ringe (auf Englisch), ich lasse mir aber Zeit damit. Letzte Nacht konnte ich nicht schlafen und habe ein zweites Hörbuch begonnen: Der Sohn des Greifen, Band 9 bzw. 5.1 von Das Lied von Eis und Feuer. Wieder mal habe ich so lange gewartet, das ich bei jeder Figur erst mal nachlesen muss, wer das überhaupt ist und was als letztes passiert ist. *seufz*
In Buchfassung lese ich gerade Winterjournal von Paul Auster. Scheinbar bin ich gerade in einer Auster-Phase der Mittelmäßigkeit, denn das ist das dritte seiner Bücher, das ich in den letzten Wochen lese, und auch hier läuft das Ganze auf ein „Joa, ganz nett, aber nicht mehr“ hinaus. Gerade neben mir liegt, noch nicht begonnen, Der König ist nackt von Sylvie Germain. Die Autorin habe ich vor vielen Jahren entdeckt und mir dieses Buch ohne großes Hintergrundwissen gegönnt. Aber mehr dazu später.

Noch eine letzte Notiz: Ich schwöre, Bilder zu machen, sobald mal wieder ein Sonnenstrahl in diese Wohnung fällt 🙂

Sonntag

Das Wetter präsentiert: den grauesten Tag des Jahres. Wie in einem Edgar Wallace Film, dass das Bild Farbe hat, merkt man fast gar nicht.
Gestern habe ich noch erstaunliche 60 Seiten von Winterjournal gelesen und war fasziniert von den vielen Wohnungen, die Auster in seinem Leben bewohnt hat (über 20!). Es handelt sich hier nämlich um eine Biographie, allerdings nicht im klassischen Format. Er erzählt nicht chronologisch, sondern vignettenhaft und ist voll fixiert auf seinen Körper. Es gibt also Erinnerungen an verschiedenste Verletzungen, Unfälle und altersbedingte Veränderungen. Die Wohnungen waren da eine nette Abwechslung.

Ich werde bald nach dem Frühstück schon aufbrechen und bin den ganzen Tag unterwegs. Wenn ich heute abend nicht ganz so spät zurückkomme, melde ich mich noch einmal und mache eine weitere Blogrunde. Ich wünsche euch einen wunderbaren ersten Adventssonntag!

17 Gedanken zu “Advent, Advent: 1. Advent 2016

  1. Fantastic Beasts haben wir ltzte Woche gesehen und waren sehr begeistert 🙂 Echt schoener Film!! Hatte gar nicht so viel erwartet 😀

    Wohnungsputz ist doch ein guter Start 😉 Dann musste die naechsten Wochen nicht mehr so viel machen. Ich hab auch die Tage alles aufgeraeumt und kann jetzt relaxen 😀 Geniesse deine Buecher und Hoerbuecher!

  2. Ich wünsche euch für heute einen wunderschönen Tag mit einem entspannten Stadt- und Weihnachtsmarktbummel und einem unterhaltsamen Film. Auf jeden Fall hast du dir viele schöne Dinge für die Adventszeit vorgenommen. 🙂

  3. Ich bin gespannt, wie dir „Phantastische Tierwesen“ gefällt. Ich möchte mir den Film gern morgen ansehen, sofern meine Erkältung bis dahin etwas besser ist.

    Die „Briefe vom Weihnachtsmann“ sind wirklich ganz entzückend. Ich hoffe, du kannst das Buch bald ergattern!

  4. Bei mir steht „Phantastische Tierwesen“ am Montagabend auf dem Plan; auch ich gehe in diesem Fall eher „mit“, da meine Bekannte – mit der ich viel ins Kino gehe (zuletzt Marvels Dr. Strange *g*) – ihn so gern sehen möchte.

    Die Tolkien-Briefe, da bringst Du mir ein Buch in Erinnerung. Ich kann ja noch mal schauen in der Bibliothek, aber ich befürchte, ich bin (wieder) zu spät. 😉

  5. Deine Vorhaben für die Adventszeit klingen super – und ein Wohnungsputz am Anfang schadet da ja sicher nicht. Ich hoffe, du hast heute einen tollen Tag, und bin schon gespannt, was du darüber berichten wirst.

  6. Oh, Paul Auster! Ich habe je mit dem Gedanken an das „Winterjournal“ auch gespielt, aber was du so schreibst klingt für mich eher abschreckend – da lese ich doch lieber was anderes. 😉

      1. Ah, gut zu wissen. „Stadt aus Glas“ habe ich überhaupt nicht kapiert, „Nacht des Orakels“ und „Mr Vertigo“ gefielen mir dagegen sehr. Schon seltsam, wie unterschiedlich seine Bücher auf mich wirken. 😉

        1. Ich habe jetzt noch Die Musik des Zufalls und Im Land der letzten Dinge zu lesen und dann habe ich vielleicht endlich Zeit, Mond über Manhattan noch mal zu lesen. Dann habe ich zwar nicht alles von Auster durch, aber alles, was mich interesiert 😉

  7. Ah, die „Briefe vom Weihnachtsmann“ hatte ich im letzten Jahr zu dieser Aktion 🙂 Ich habe sie sehr gerne gelesen.

    „Fantastic Beasts“ habe ich letztes Wochenende gesehen und war ganz angetan. Habe mich aber auch schon im Vorfeld über das 20er Jahre-Setting gefreut. Nur etwas weniger CGI hätte mir gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.