Beendet: Anti-Age dem SuB 3

Banner der ChallengeDie Teilnehmer von AAdS dürfen sich auf die Schultern klopfen: Ein Jahr AltSuB-Lese, eisernes Losesammeln und hoffentlich viele gute Bücher liegen hinter uns!

Ich hatte ja bereits angedeutet, dass bei mir nach neun Monaten ein wenig die Luft raus war. Trotzdem habe ich durchgehalten und präsentiere heute meinen Jahresbericht:

Zu Beginn lag mein SuB bei 168 Büchern und Hörbüchern, davon waren 132 schon über ein Jahr Staubfänger im Regal. Und ein Jahr später präsentiere ich euch: 123 zu lesende Bücher, davon 52 im Alt-SuB. Wenn ich die Challenge jetzt noch einmal machen würde, hätte ich nur noch 79 Alt-SuB-Exemplare. Das ist wirklich gut.

SuB-Entwicklung pro Quartal
SuB 168 > 156 > 146 > 142 > 123
Alt-SuB: 132 > 108 > 88 > 71 > 52

Übrigens habe ich 68 von 81 möglichen Losen (wenn man den Juli-Bonus einrechnet, wo es max. 10 Lose gab). Gar nicht übel, Herr Dübel.

Mein Lieblingsuropa war wohl The Remains of the Day, obwohl ich davor mit am meisten gezittert habe. Einen Uropa habe ich nicht geschafft, aber Der König der purpurnen Stadt habe ich bereits begonnen und wollte nur nicht so durch rauschen, sondern mir Zeit lassen.

Meine glücklichste Glücksfee war vielleicht Rebecca, ein großartiges Buch. Im Rückblick sehe ich, dass sonst keine neuen Lieblinge dabei waren. Meine teils jahrelange Ignoranz gegenüber den meisten Titeln war also durchaus gerechtfertigt. Mein Bücherinstinkt ist eben unschlagbar 😎

Übrigens habe ich in diesem Jahr in zwei Monaten überhaupt keine neuen Bücher gekauft/gesammelt/getauscht! Sonst habe ich die SuB-Schrumpfung meinen impulsiven Aussortieraktionen genauso wie dem Lesen zu verdanken, aber was solls. Das restliche Jahr will ich auch weiterhin mit SuB-Reduktion verbringen: 100, ich komme! AAdS, so es denn wieder stattfindet, ist für mich aber für’s Erste gelaufen.

Ich hoffe, ihr ward erfolgreich und hattet Spaß und falls ihr wieder teilnehmt, wünsche ich auch weiterhin viel Vergnügen!

Fürs Archiv:

Anti-Age dem SuB (01.08.14–31.07.15)

Host: Kermit vom Seitenteich
Alte SuB-Bücher dezimieren ist hier das Hauptziel.

  • Glücksfee: Ein zufälliges Alt-SuB-Buch (vor 8.2013 zugelegt) lesen (3 Lose)
  • Plus-Minus: |Neuzugänge| – |Alt-SuB Abgänge| < 0 (1 Los)
  • Uropa adé: Ein Buch vom Uralt-SuB gelesen (1 Los)
  • Bonus: Monatliche Aufgabe (1 Los FALLS Glücksfee geschafft)

Mein Uralt-SuB

  1. Robert Shea: Das Auge in der Pyramide [abgegeben]
  2. Erich Kästner: Emil und die drei Zwillinge
  3. Kazuo Ishiguro: The Remains of the Day 
  4. Kai Meyer: Seide und Schwert 
  5. Rebecca Gablé: Der König der purpurnen Stadt
  6. E. T. A. Hoffmann: Die Elixiere des Teufels  [abgegeben]
  7. Charles Dickens: A Tale of Two Cities 
  8. Rich Shapero: Too Far 
  9. Reif Larsen: The Selected Works of T. S. Spivet 
  10. J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde
  11. David Eddings: Magician’s Gambit 
  12. Stefan Zweig: Begegnungen

Stand Anfang August: SuB 166 Bücher (Alt-SuB: 132)
Zwischenstand Oktober: 14 Lose; SuB: 156 (Alt-SuB: 108)
Zwischenstand Januar: 30 Lose; SuB: 146 (Alt-SuB: 87)
Zwischenstand April: 42 Lose; SuB: 142 (Alt-SuB: 71)

Mai ’15


Glücksfee: Henrik Ibsen Gespenster
Plus Minus: +2–3 ✔
Uropa adé: Begegnungen
Bonus (lies ein Buch vom Uralt-SuB): s.o. ✔
Lose: 3+1+1+1=6
SuB-Stand: 138 (Alt-SuB: 68)

Juni ’15

Glücksfee Juni '15Glücksfee: Ernest Hemingway Wem die Stunde schlägt
Plus Minus: +5–9 ✔
Uropa adé: Nachrichten aus Mittelerde
Bonus (Urlaubsland): Klingsors letzter Sommer
Lose: 3+1+1+1=6
SuB-Stand: 131 (Alt-SuB: 59)

Juli ’15

Glücksfee JuliGlücksfee: Bertolt Brecht Herr Puntila und sein Knecht Matti ✔
Plus Minus: +0–9
Uropa adé: Der König der purpurnen Stadt ✖
Bonus ((|Gelesenes Alt-SuB| / |Gelesenes|) * 10): 9/9 * 10 = 10
Lose: 3+1+0+10=14
SuB-Stand: 123 (Alt-SuB: 52)

5 Gedanken zu “Beendet: Anti-Age dem SuB 3

  1. Auch von hier ein großes Wow! Du hast wirklich sehr gut abgebaut, das würde ich von mir auch gern sagen können. Ich habe nur 22 Bücher vom Alt-SuB abgebaut, bei mir war schon früher als bei dir die Luft raus. Gerade die Zufallsauswahl hat mich diesmal eher frustriert als begeistert. Aber egal, der Alt-SuB ist geschrumpft, das ist auf jeden Fall schon mal fein.

  2. Bore da, Sam.
    Beim Blick auf mein (längeres) Buchregal, oder den gut belegten Büchertisch kommt mir eigentlich nicht der Gedanke an einen darin integrierten SuB; ich sehe meine Sammlung eher als die Bibliothek aus der ich mich nach Interessen bediene. Sekundär, Roman, Kurzgeschichten – Bildbände.
    Von daher hege ich eher ein entspanntes Gefühl gegenüber Ungelesenem.

    War übrigens heute erst wieder im örtlichen Buchladen; für Bestellungen (3) & Zufallfunde (2). 🙂

    bonté

    1. Ist wohl auch gesünder, mit seinen Büchern relaxter umzugehen. Jetzt, wo sich mein SuB der hundert näher, bin ich auch schon viel entspannter. Gleichzeitig habe ich aber schon seit Wochen kein Buch mehr gekauft. Vielleicht doch nur eine Phase der Entspannung…

Kommentar verfassen